Mittwoch, 19. August 2015

Und was ist sonst noch so in und mit der Kunst los?

Jährlich zum 6. Dezember gibt es einen neuen Schüler-Kunst-Kalender! Hier werden ausgewählte Schülerarbeiten präsentiert und verewigt, welche dann ein ganzes Jahr als Erinnerung dienen. Diverse Techniken und Kunstgenre zeugen von der Bandbreite der entstandenen Arbeiten. Dieser Kalender eignet sich vorzüglich als Geschenk und kann am 6. Dezember käuflich erworben werden. Darüber hinaus zeigt eine jährlich wechselnde Ausstellung im A- und C-Gebäude eine Vielzahl von künstlerischen Äußerungen, so können z.B. 3D-Bilder, Comics, Malereien, Grafiken, Collagen, Frottagen und Nähbilder bewundert werden.

Im letzten Jahr ist außerdem ein Art-Journal entstanden. Hierbei durften sich Schüler einzeln oder in Gruppen ohne Aufgabenstellung und Beurteilung künstlerisch frei äußern. Sie hatten die größtmögliche Materialauswahl. Es sind tolle, spannende, kreative, interessante und überraschende Schülerarbeiten entstanden, welche momentan noch im Flur über dem Schülercafé in einem Hefter präsentiert und angeschaut werden können.

Links daneben befindet sich eine Skulpturenausstellung aus Holz. Zu sehen ist die Abschlussarbeit des 12er Kurses zur Thematik „Madonna“. Die Aufgabe bestand thematisch  darin, eine Eigenschaft der Madonna in das Werk einzuarbeiten. Die überwiegende Anzahl der Schüler entschied sich dabei für Attribute wie „Weiblichkeit, Mütterlichkeit und Geborgenheit“. Die handwerkliche Bearbeitung des Holzes erwies sich als schwierig, was dazu führte, dass vorwiegend stilisierte Madonnen entstanden. Diese handwerkliche Erfahrung kann leider nur Schülern zuteilwerden, die in kleinen Kursen mit höchstens 15 Schülern beschult werden, da die Kapazität des Werkraumes sonst überschritten wird.
Kathleen Preußer

Freitag, 19. Dezember 2014

Bild des Monats

Fragt ihr euch auch, was die anderen Schüler so in Kunst machen? Einen kleinen Einblick gewährt das „Bild des Monats“.

Ab April 2013 wird monatlich ein besonderes Werk eines Schülers des Liborius ausgestellt.  Du kannst es original gegenüber dem Sekreteriat bewundern. Dies können sowohl aktuelle als auch traditionelle Werke sein. Nicht nur perfekt gelungene Bilder, sondern auch Arbeiten, die die künstlerische Entwicklung von Schülern zeigen, sollen ausgestellt werden.

Imgp4457
Bild des Monats Mai 2014

Würfelmania

Wir sind erwachsen – im Jahr 2011 beging das Liborius-Gymnasium seinen 20-jährigen Geburtstag. Dies musste man einfach feiern – würdig und doch jugendlich frisch, traditionell und modern, denn immerhin stoßen bei uns Erfahrungen von 52 Lehrern und naive Unwissenheit und Wissbegierde von 634 Schülern wöchentlich aufeinander. Ebenso verhält es sich mit der traditionellen Bauhausstadt Dessau und unserem Gymnasium. Diese Bauhauskünstler bevorzugten das Klare und Einfache in Form und Farbe, so dass der Würfel bzw. das Quadrat dies optimal symbolisiert und in Verbindung mit den individuellen Schülergestaltungen eine erfrischende, traditionelle Würdigung des Schulgeburtstages darstellt.
Mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Schülerarbeiten wurde im JUbiläumsjahr ein reichhaltiges Spektrum an Ideen und Begabungen präsentiert, welches von traditioneller Hingabe und naivem Umgang mit der Thematik zeugte. Es waren unter anderem Holzschnit-zereien, Fensterbilder, ein mit Graffiti gestalteter Container auf dem Hof (Seiteneingang), Grafiken und Gebrauchsgegenstände zu entdecken. Jung und alt kamen, die Ausstellung zu erkunden und auch mit zu gestalten. Drei Kommunikationswürfel forderten zur individuellen schriftlichen Meinungsäußerung des Besuchers auf und benutzbare Sitzhocker sollten durch Gebrauch zum Verweilen animieren. So entstand aktive Objekt-Kunst mit praktischem Nutzen.